(Direktlink auf Youtube)

Für den Fall, dass die Leute nach dem Konzert nicht nur „What is this melody?“ fragen, sondern auch „How did you make this melody?“, hat Musiker Jan Klare mich damit beauftragt nicht nur das Konzert zu dokumentieren, sondern auch mal bei den Proben vorbeizuschauen. Dort war ich fasziniert von Hein Tints Trommelkreis „Pat Waing“, der offenbar durch Auftragen von Flüssigkeit gestimmt wird. Aber nagelt mich da nicht fest… Saxophon, Ghuzeng und Kontrabass waren natürlich ebenfalls faszinierend, insbesondere im Zusammenspiel. Und deshalb gibt es hier die Konzertausschnitte nochmal einzeln:

This is melody one:

(Direktlink auf Youtube)

Heimat & Improvisation 1

(Direktlink auf Youtube)

Menü schließen
Fragen? Anregungen? Anfragen? Immer her damit, mit mir kann man reden! Man sagt zwar, Applaus sei das Brot des Künstlers, doch meine Feldversuche in diesem Gebiet sahen zum einen extrem dämlich aus und haben zum anderen klar gezeigt: Brot ist das Brot des Künstlers. Deshalb arbeite ich auch gerne für Geld. Und besonders gerne für sehr viel Geld. Manchmal aber auch für Brot. Das liegt ganz an der Art des Projekts.

Kontakt kriegen wir entweder über E-Mail (post(äät)bastian-worrmann.de, auf Wunsch auch gerne verschlüsselt), Telefon (Null160 / 2 459 017) oder folgendes Formular: