(Direktlink auf Vimeo)

Eigentlich putzt sie nur bei der Telefonseelsorge. Doch als außer ihr gerade niemand im Raum ist klingelt das Telefon. Aus Reflex greift sie zum Hörer.

Da beide Gesprächspartner mit ihrer Lebenssituation unzufrieden sind, entsteht direkt Sympathie für den jeweiligen Gegenüber am anderen Ende der Leitung. Vielleicht sogar mehr als das. Doch so einfach ist das natürlich nicht… So lässt sich die Handlung vom Kurzfilm „Nahbereich“ grob zusammenfassen. Aber besser man guckt ihn.

Menü schließen
Fragen? Anregungen? Anfragen? Immer her damit, mit mir kann man reden! Man sagt zwar, Applaus sei das Brot des Künstlers, doch meine Feldversuche in diesem Gebiet sahen zum einen extrem dämlich aus und haben zum anderen klar gezeigt: Brot ist das Brot des Künstlers. Deshalb arbeite ich auch gerne für Geld. Und besonders gerne für sehr viel Geld. Manchmal aber auch für Brot. Das liegt ganz an der Art des Projekts.

Kontakt kriegen wir entweder über E-Mail (post(äät)bastian-worrmann.de, auf Wunsch auch gerne verschlüsselt), Telefon (Null160 / 2 459 017) oder folgendes Formular: