(Direktlink auf Youtube)

Es ist jedes Mal viel Arbeit, bis eine Folge fertig ist. Das Team aus Redaktion, Moderator, drei Kameraleuten und Tonmensch muss zusammengestellt werden. In diesem Fall mussten noch zwei Gitarren organisiert werden. Am Ende waren es dann auf irgendeine magische Weise drei Gitarren und ein Akustikbass, die alle zusammen mit Kameras, Stativen, Licht und Mikros den Weg in Butts Bierstube, unserem Drehort, finden mussten.

Umso schöner ist es dann jedes Mal, wenn so sympathische Bands wie ‚The Wave Pictures‘ unseren Einladungen folgen. Bei langen, virtuosen Gitarrensoli und das ein oder andere Solo am Schlagzeug bin ich in meinem Element. Als Zuhörer.

Noch schöner ist es, wenn man die Band am Tag darauf bei radioeins in einem ebenfalls schönen Interview hört. Und sie dort nur zwei Gitarren und keinen Bass bekommen.

Und am aller aller schönsten ist es, wenn am Ende eine schöne Folge fertig ist. Wenn ihr das Menü nutzen wollt, solltet ihr euch die Folge unbedingt bei fietscher ansehen. Die Youtube-Anmerkungen werden durch meinen Player nämlich leider entfernt.

Menü schließen
Fragen? Anregungen? Anfragen? Immer her damit, mit mir kann man reden! Man sagt zwar, Applaus sei das Brot des Künstlers, doch meine Feldversuche in diesem Gebiet sahen zum einen extrem dämlich aus und haben zum anderen klar gezeigt: Brot ist das Brot des Künstlers. Deshalb arbeite ich auch gerne für Geld. Und besonders gerne für sehr viel Geld. Manchmal aber auch für Brot. Das liegt ganz an der Art des Projekts.

Kontakt kriegen wir entweder über E-Mail (post(äät)bastian-worrmann.de, auf Wunsch auch gerne verschlüsselt), Telefon (Null160 / 2 459 017) oder folgendes Formular: